Ally the Fiddle - Progressive Violin Rock/Metal

Review von der 1. Label-Night

Ein paar Zeilen über unseren Auftritt zur 1. GAOM Label-Night auf deutsche-mugge.de:

„Pünktlich um 17:00 Uhr begrüßten Yogi und Kalle die Gäste, die aus allen Teilen Deutschlands angereist waren, und kündigten mit ALLY THE FIDDLE eine Band an, die bei GAOM neu unter Vertrag ist. Da die Wurzeln der Band in Rostock zu finden sind, freute es mich als Rostocker besonders, dass Yogi die Band um die Rockgeigerin Ally Storch vorab mit viel lobenden Worten bedachte. Dass die Band diesem Lob gerecht wurde, bewies sie mit dem anschließenden 40-minütigen Konzert. Die Setlist bestand aus eigenem Material und aus Coverversionen u.a. von Joe Satriani oder dem Jazz-Geiger Jerry Goodman. Die Musik der Band kann man dem Prog-Metal zuschreiben. Markenzeichen sind natürlich Allys Geigenspiel und die rasanten Gitarrenimprovisationen der beiden Gitarristen Robert Klawonn und Diemo Heuer. Das Ganze wurde getragen von einer gut aufeinander eingespielten Rhythmusgruppe, bestehend aus Simon Tumielewicz am Bass und Stefan „Huky“ Hukriede an den Drums. ALLY THE FIDDLE verabschiedeten sich mit dem Stück „Living In A Bubble“, ein erster Höreindruck des neuen Albums „UP“, welches im Herbst bei GAOM erscheinen wird.“

Bodo Kubatzki

[Anmerkung unsererseits: die „rasanten Gitarrenimprovisationen“ sind eher rasante Gitarren- und Geigenimprovisationen im Duell zwischen Robert und Ally, was wir tatsächlich als Markenzeichen sehen ;)]