Ally the Fiddle - Progressive Violin Rock/Metal

Termin für Rostock: 20.09.

Zu 99% können wir Euch den versprochenen Ersatztermin für Rostock zusagen. Sobald alles in Sack und Türen ist, melden wir uns wieder mit den Details. Wir freuen uns schon sehr!

Bachelorkonzert

Wir freuen uns sehr, dass unser begabter Chapman Stick Spieler Rouven Haliti zu seinem Bachelorkonzert in Rostock einlädt!

Er beherrscht nicht nur grandios den Stick, sondern ist zudem ein Virtuose an E- und Kontrabass und sticht vor allem durch seine Experimentierfreude heraus.

Seid also alle herzlich eingeladen, dem Konzert im Peter-Weiss-Haus, Rostock beizuwohnen!

Rostock abgesagt – ERSATZSHOW

Ich bin gerade ganz traurig und verwirrt.
Denn wir haben uns sehr auf dieses Konzert gefreut! – Ich wollte sogar ein Special planen für Jerry Goodmans Geburtstag. Aber ohne Sicherheiten so viel Zeit investieren, wenn man eh schon keine hat?

Ich habe am Samstag (im Einvernehmen mit meiner Band und meinem Booker) das Konzert in Rostock ABGESAGT. Mein Booker und ich haben tagelang nach dem Vertrag gefragt, der schon seit Wochen dem Club vorlag. Wir haben noch immer keinen.

Offensichtlich wird es immer mehr Usus, dass Veranstalter die Höhe des Vorverkaufs abwarten, um dann im letzten Moment noch abzusagen. Aber das finde ich uns Musikern gegenüber äußerst unangebracht! Wir müssen die Konzert- und Probentage einplanen, uns manchmal dafür freinehmen, andere Gigs absagen, Familien planen, den Stoff üben, proben etc.. Das tun wir gerne für unsere Musik und Euch! Aber wenn wir dann einen Tag vorher abgesagt bekommen, bereits viel Geld und Zeit investiert haben, weite Anreisewege hinter uns haben (wir kommen z.T. aus Polen und aus Bayern), in Werbung investiert haben (ohne Mithilfe des Clubs), Supportbands akquiriert haben… ist das nicht nur unschön, sondern respektlos und unangebracht. Und um so etwas zu vermeiden, schicken wir Verträge.
Was auch immer das Team des „Ursprung“ veranlasst haben sollte, uns mit unserem Vertrag so hinzuhalten:

wir werden kommenden Samstag nicht spielen.

Aber wir arbeiten mit Hochdruck an einer ERSATZSHOW in Rostock! In einer anderen Location.

Ich hoffe sehr, Ihr habt Verständnis für unsere Absage und wir sehen uns auf der nächsten Show. :)
Eure bereits erworbenen Tickets bekommt Ihr sicherlich vom Club zurück.

Es grüßt Eich her(t)zlich,
Eure Ally

Radiosendung 20.01. im Web

Ich hatte das große Vergnügen, zusammen mit Robert von Radio LOHRO Rostock eine gemeinsame Sendung aufzunehmen, in der ich Auszüge aus unserem aktuellen Album und die Musik, die mit inspirierend war für unsere Songs, vorzustellen.

Hört doch gerne mal rein: am 20.01. ab 21:00 unter dem Link http://webplayer.lohro.de

14. September in die Läden!

Nur noch wenige Tage und das neue Album „UP“ ist im Handel!!

Folgt diesem Link, um zu allen Einkaufsmöglichkeiten zu kommen:

smarturl.it/AllyTheFiddle_UP

 

„Think of rock fiddle players and you can probably name the significant on one hand. Jerry Goodman? Darryl Way? Jean-Luc Ponty? Female rock fiddle players may be more of a challenge. Anna Phoebe? Anne-Marie Calhoun? Following this rather tortured memory game, violinist Ally Storch fronts her own band and this is her second album.
North Germany based, Ally’s violin permeates this album but not to the exclusion of her bandmates who enhance the necessary jazz metal quotient, especially guitarist Robert Klawonn. The lively (and heavy) opener ‘Sisyphos’ also features vocals but mainly this is instrumental fusion music with metal flavours.
Ally even finds time to include an excellent (bonus) version of ‘Surfing With The Alien’ whilst the legendary Jerry Goodman actually appears on one track ‘Try To Stop Me’. This adds great credibility to an excellent second outing where the classically trained violinist eschews the modern trappings of synthesisers and keyboards to achieve a more organic sound. One of the highlights, though, is the attractive ‘Entering Stratosphere’ with simple chiming guitar figures topped by Storch’s demonstrative strings.
‘Up’ showcases intense and compelling music which in places tries too hard for your attention at the expense of a good tune. The drum heavy ‘The Path’ (featuring another guest Marco Minnemann) is a good example whilst ‘Tree’ is unappealing until the mid-track key change. But isn’t that what Mahavishnu was all about? ***1/2 “ – review at getreadytorock.me.uk
https://youtu.be/VYSd5EGbuUg

Erste Einblicke in das neue Album

Bis zum Erscheinen des neuen Albums möchten wir Euch gerne schon einmal kleine Ausschnitte zeigen, um Euch die Wartezeit zu versüßen.

So gibt es nun den #lyricmonday und wir starten mit einer Textpassage aus dem ersten Song des Albums.

Videodreh für das neue Album

Als kleinen Vorgeschmack, was Euch im neuen Album erwartet, gibt es ein Foto mit unserem tapferen Eric, der selbst umgedreht einfach abliefert. Man darf gespannt bleiben!