Shop

„Red Unicorn“

10,00

Kategorie:

Beschreibung

2008. In diesem Jahr kam Ally auf die Idee, eine eigene Band zu gründen. Eine Band, in der sie irische Tunes auf höchstem künstlerischen Niveau mit harten Metalriffs verbinden wollte.

Auf der Suche nach Mitmusikern traf sie u.a. auf den Gitarristen Robert Klawonn. Durch die gemeinsame Arbeit an Allys Ideen entstand jedoch etwas ganz eigenes. Was wünscht man sich als Musiker mehr?

Die EP „Red Unicorn“ wurde also zum noch folkigen Auftakt für Ally the Fiddle und enthält einen Song, der schon damals zeiget, welchen Weg die Band musikalisch eines Tages gehen würde, nämlich in progressivere Gefilde. Und dieser Sing nennt sich „Days of Thunder“.

Kleine Anekdote am Rand: der Band fehlt von Anfang an ein Bassist. Auf der ersten Auflage der CD ist das Bild von Andreas Jessat zu sehen, der zwar für die Fotosession Zeit fand, aber leider anschließend nie für eine Probe. Nachher wurde es Torsten Hartung aus Kiel; anschließend Szymon Tumielewisz. Auf der EP jedoch erklingt Tim Schallenberg, der Bassist von „Depressive Age“.

  1. Catharsis 2:26
  2. Glenglass 5:38
  3. The Mason’s Apron 2:39
  4. Days od Thunder 7:04
  5. Red Unicorn 7:13